Innovation > Architektur 113 Treffer

Immobilien Magazin

Peitsche und Sprossenwand

Flüchtlinge, Brexit-Auswanderer, Startup-Gründer, Hipster-Singles und Binnenwanderung verlangen nach einem Baubedarf von 23.000 Einheiten pro Jahr. Zu wenig, um Miet- und Kaufpreise auf dem derzeitigen Niveau zu halten. Wer jetzt gut wohnt, bleibt meist und richtet sich schick ein. Sie kennen Art Deco und Mid Century Design, Memphis ... mehr >

Flüchtlinge, Brexit-Auswanderer, Startup-Gründer, Hipster-Singles und Binnenwanderung verlangen nach ... mehr >

Wenn es mit Berlin so weiter geht, dann überholen Inneneinrichter bald die Hipster-Masse der Stadt.
Immobilien Magazin

Auge kauft mit

Mit leeren Wohnungen lockt man kaum mehr Käufer an. Man will perfekte Visualisierungen haben. Homestaging macht das möglich. Der Mensch ist ein sehendes Wesen. Eine Vielzahl an wissenschaftlicher Studien hat bereits bewiesen, dass visuelle Reize maßgeblichen Einfluss auf Entscheidungen haben. Bis vor einigen Jahren hat man aus der Information ... mehr >

Mit leeren Wohnungen lockt man kaum mehr Käufer an. Man will perfekte Visualisierungen haben. Homestaging ... mehr >

Homestaging wird in Österreich immer beliebter. Eine entsprechend adaptierte Wohnung ist leichter zu verkaufen als eine, bei der nur kahle Wände zu sehen sind.
Immobilien Magazin

Visionen zur Entwicklung
unserer Städte

Seien es in Wien aspern Die Seestadt Wiens, das VIERTEL ZWEI oder das Quartier Belvedere Central oder in den Bundesländern beispielsweise der Jahnplatz in Dornbirn: Stadtteilentwicklungen zählen zu den größten Herausforderungen unserer Städte. Mit Städten ist es wie mit dem Leben: Es gehört etwas daraus gemacht. Hier. Jetzt. Und nun. ... mehr >

Seien es in Wien aspern Die Seestadt Wiens, das VIERTEL ZWEI oder das Quartier Belvedere Central oder ... mehr >

Die Seestadt Wien ist Europas größtes Stadtentwicklungsgebiet.
Immobilien Magazin

Nie war klein so groß

Mikrowohnen liegt voll im Trend - aber wie klein ist Mikro? Und wie viel Platz braucht der Mensch? Was Menschen als groß bzw. klein empfinden, das lässt sich pauschal nicht beantworten, so der Psychologe Alexander Keul von der Universität Salzburg, der seinen Forschungsschwerpunkt auf das Wohnen gelegt hat. So gebe es zwar ergonomisch ... mehr >

Mikrowohnen liegt voll im Trend - aber wie klein ist Mikro? Und wie viel Platz braucht der Mensch? Was ... mehr >

Die „Mobile Forschungsstation“, ein Projekt der Bauhaus-Universität Weimar kombiniert Arbeiten, Schlafen und Essen auf zehn Quadratmetern.
immoflash

Feier zum Tag: Heinz Neumann wird 75

Die Wiener Skyline trägt unter anderem seine Handschrift: Der Architekt Heinz Neumann begeht heute seinen 75 Geburtstag. Bekannt ist der Architekt durch Bauwerke wie den Uniqa-Tower oder als Ausführungsplaner des Sofitel-Hochhauses und war sowohl an der BahnhofCity Wien West sowie der Überbauung ... mehr >

Die Wiener Skyline trägt unter anderem seine Handschrift: Der Architekt Heinz Neumann begeht heute seinen 75 Geburtstag. Bekannt ist der Architekt durch Bauwerke wie den Uniqa-Tower oder als Ausführungsplaner des Sofitel-Hochhauses und war sowohl an der BahnhofCity ... mehr >

immoflash

Termin zum Tag: IIR Jahresforum Wohnbau

Der Zuzug in Ballungszentren ist enorm. Nicht nur in Wien, sondern auch oder besonders in der deutschen Bundeshauptstadt Berlin. Damit einhergehend ist auch eine Wohnungsnot, auch bedingt dadurch, dass man bei der Produktion von Wohnflächen nur schwer nachkommt. Und die Wohnungsnot - und ... mehr >

Der Zuzug in Ballungszentren ist enorm. Nicht nur in Wien, sondern auch oder besonders in der deutschen Bundeshauptstadt Berlin. Damit einhergehend ist auch eine Wohnungsnot, auch bedingt dadurch, dass man bei der Produktion von Wohnflächen nur schwer nachkommt. ... mehr >

Immobilien Magazin

Bauen – egal wie, egal womit

Das Thema Wohnen - besonders wenn es leistbar sein soll - beflügelt die Forschung. Daraus entstehen oft kuriose Ideen, die auch funktionieren. Nur das Baurecht hinkt zuweilen der Entwicklung hinterher. Es müssen nicht immer Ziegel sein. Auch Beton gilt, wenn es nach der aktuellen Forschung geht, nicht mehr als „Must-have“. Weil Wohnen ... mehr >

Das Thema Wohnen - besonders wenn es leistbar sein soll - beflügelt die Forschung. Daraus entstehen ... mehr >

Bauen mit Altpapier: Ein Schweizer Unternehmen hat bereits damit getestet. Dabei handelt es sich um Papierwaben, die mit einer feinen Mineralschicht unhüllt und mit Holzbrettern verplankt sind.
Immobilien Magazin

Nachhaltiges sporteln

Wie nachhhaltig ist eigentlich Fußball nach dem Spiel. Oder anders formuliert: Was tun mit den für ein, zwei oder drei EM-Spiele aufwendig errichteten Sporteinrichtungen. Kärnten hat es vorgemacht, wie's nicht geht (nämlich Teildemontage nach den Spielen), andere denken da schon mehr vor. Die Frage ist so alt, wie die Fußball-Bewerbe ... mehr >

Wie nachhhaltig ist eigentlich Fußball nach dem Spiel. Oder anders formuliert: Was tun mit den für ... mehr >

Immobilien Magazin

Knifflige Kopfnüsse

Wie lassen sich in die Jahre gekommene Gebäude am besten nachnutzen? Was alles kann als Nachnutzung definiert werden? Die schonende Nachnutzung von Gebäuden stellt Developer, Stadtentwicklungsabteilungen, Politik - und auch Bürger - vor knifflige Herausforderungen. Gilt es doch nicht nur Ansprüche an Architektur, Stadtbild oder Wohnqualität ... mehr >

Wie lassen sich in die Jahre gekommene Gebäude am besten nachnutzen? Was alles kann als Nachnutzung ... mehr >

Wie es mit dem „Glaspalast“ weitergeht, ist immer noch unklar.
Immobilien Magazin

„Gut“ Bauen

Machbar ist auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit vieles, strittig ist - wie so oft - wie man es am geschicktesten angeht. Nachhaltigkeit ist ein "großer" Begriff. Meist sind mit ihm große Ziele oder zumindest große Hoffnungen verbunden. Da besonders viel Energieverbrauch auf das Konto von Bauen und Wohnen gehen, sind Bauherren, Bau-Zulieferer, ... mehr >

Machbar ist auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit vieles, strittig ist - wie so oft - wie man es am geschicktesten ... mehr >

Die Gebäudehülle besteht aus einer multifunktionalen Fassadenkonstruktion aus 60 Prozent Glas und 40 Prozent hochisolierender Materialien; man erzielt so einen niedrigen Heizwärmebedarf und einen niedrigen Kühlbedarf durch eine Reduktion des solaren Wärmeeintrages.