immoflash

3SI Immogroup entert jetzt Graz

Ankauf von mindestens zehn Häusern als Ziel

Autor: Charles Steiner

Nicht nur institutionelle Investoren haben Graz für sich entdeckt, sondern auch Zinshausentwickler wie die 3SI Immogroup. Wie Michael Schmidt, der geschäftsführende Gesellschafter der 3SI Immogroup dem immoflash exklusiv erklärt, will auch er jetzt in der steirischen Landeshauptstadt Fuß fassen. Sein erklärtes Ziel ist der Ankauf von bis zu zehn Häuser im Jahr mit einem Volumen zwischen 20 und 30 Millionen Euro. Für einige der Liegenschaften befinde man sich bereits in „sehr konkreten Verhandlungen“, aktuell sind zahlreiche Anbote draußen, auch kämen viele Angebote von Maklern herein. Schmidt rechnet bereits heuer mit dem Ankauf einiger Häuser.

„Wir wollen den Grazer Markt wie Wien angehen“, so Schmidt gegenüber dem immoflash. Dazu sollen einerseits Zinshäuser hochwertig saniert und abparifiziert werden, andererseits sollen auch Liegenschaften ins 3SI-Portfolio aufgenommen werden: „Graz ist eine sehr lebenswerte Stadt mit einem hohen Altbaubestand“. Auch Neubauprojekte sind angedacht, „wenn die richtigen Grundstücke hereinkommen“, so Schmidt.

Seit Februar hat die 3SI Immogroup für Matthias Weber für die Akquise eingestellt, der über sehr gute Kontakte in dieser Stadt verfügt. Er werde die Marktaktivitäten vorerst von Wien aus betreuen. Mit entsprechenden Werbeaktionen ist in Graz bereits begonnen worden, entsprechende Plakate seien bereits affichiert.

Nach wie vor sucht die 3SI Immogroup auch in Wien nach passenden Zinshäusern, wenngleich der Markt mittlerweile „recht eng geworden ist.“