Immobilien Magazin

Lehman Sisters und die Vorsorgewohnung

Das liebe Geld und damit verbunden das Thema Vorsorge liegt Frauen und Männern gleichermaßen im Magen. Doch gehen sie unterschiedlich damit um - ein Ausschnitt.

Autor: Barbara Wallner

Ja, meine Damen, es sieht nicht gut aus: wir können nicht einparken, haben kolportierterweise kein Auge für Zentimetermaße und mit Geld können wir auch nicht umgehen - da bringt der Liebste die hart verdienten Scheine nach Hause und wir schmeißen sie für Schuhe und Handtaschen zum Fenster hinaus. Und damit hatte das Klischee auch schon genug Raum. Auf der anderen Seite tauchen dann immer wieder verteidigend provokative Statements auf, wie Christine Lagardes oftmals wiederholte These, wäre es "Lehman Sisters" gewesen, hätten wir uns die Finanzkrise erspart - in Anspielung auf die Annahme, Frauen seien weniger risikoaffin. Stimmt ja gar nicht, heißt es dann wieder - gehe man in hohe Positionen, seien Frauen kein bisschen weniger risikobegeistert als Männer. Aber zwischen zotigen Klischees auf der einen Seite und dem Hick-Hack ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.