Immobilien Magazin

Public Viewing: I wer' narrisch!

Wir freuen uns schon auf die Fußball-Europameisterschaft 2016. Viele Gemeinden wollen mit Public Viewing gemeinsames Fußball-Schauen auf dem Rathausplatz ermöglichen. Sie müssen jetzt Anmeldefristen und Regeln beachten.

Autor: Rudolf Preyer

Tooor, Tooor, Tooor, I wer' narrisch!“ Wer hat den Schlachtruf von „Edi“ Finger sen. nicht im Ohr: Hans Krankl netzt zum 3:2-Siegestor Österreichs über Deutschland ein. Österreich ist bekanntermaßen bei der 2016 Euro mit von der Partie - viele Gemeinden wollen daher im Sommer (10.06.-10.07.2016) ein Public Viewing veranstalten: Damit sie aber nicht „narrisch“ werden, gilt es jetzt, einige Punkte zu beachten. Mit dem Leinwand- und Projektor-Aufstellen ist es nämlich nicht getan - gilt es doch, Regeln und Fristen einzuhalten.

Vorbedingung: Die UEFA-Lizenz

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.