Immobilien Magazin

Wann, wenn nicht jetzt?

Vorsorgewohnungen gehen - angesichts der tiefen Zinsen - immer noch. Aber Fantasiepreise und exorbitante Renditen lassen sich nach Angaben der Anbieter nicht (mehr) erzielen.

Autor: Linda Benkö

Standort+Markt veröffentlicht mit dem Researchunternehmen bulwiengesa regelmäßig eine Studie zum Thema Vorsorgewohnungen, die neue Studie kommt Ende Juli 2016 heraus. Die letzten Daten wiesen in Wien jedes zehnte in Umsetzung befindliche Wohnprojekt als Vorsorgevorhaben aus (Planung, Bauvorbereitung, im Bau sowie fertiggestellt in der Phase 2014 bis 2019). Kein Wunder, grundeln doch die Leitzinsen immer noch an der Nulllinie herum. Weitere 19 Prozent seien als Mixed-Use-Projekte zu werten, also solche für Anleger und Selbstnutzer gleichermaßen. Manche Veranlagungsexperten meinen allerdings, dass der Markt für Vorsorgewohnungen bereits am Abkühlen sei, die Umsätze zeigten rückläufige Tendenz. Die Anbieter von Vorsorgewohnungen (VSW) wollen das so nicht im Raum stehen lassen. "Der Boom ist ungebrochen. Möglicherweise ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.