Immobilien Magazin

Und dann kam Brexit

Das überraschende Votum der Briten für den EU-Austritt hat Folgen. Besonders der britische Immobilienmarkt könnte massiv in Bedrängnis geraten. Dafür dürften sich Investoren jetzt auf den kontinentaleuropäischen Markt stürzen.

Autor: Charles Steiner

So ganz konnte man es am Freitag, dem 24. Juni nicht glauben. Großbritannien hat sich am Tag zuvor für den Austritt aus der EU entschieden. Am Morgen danach stand das Ergebnis fest. Nicht wenige starrten bei der Bekanntgabe des Ergebnisses entgeistert in die Fernsehbildschirme. Es war klar: Diese Zäsur in der Geschichte der Europäischen Union wird weitreichende wirtschaftliche Folgen haben. Und die stellten sich schon unmittelbar nach dem Referendum für den Austrittskandidaten ein. Das einst so stolze Empire taumelt ins Chaos - das Pfund, einst eine der härtesten Währungen der Welt, stürzt auf ein 30-Jahres-Tief, Großkonzerne wie die Bank Goldman Sachs denken bereits laut darüber nach, den Finanzstandort London zu verlassen und die Lebenserhaltungskosten sind ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.