Immobilien Magazin

Der Kampf um’s Geschäft

Wenn es um Marktanteile geht, müssen sich Anbieter von immobilienspezifischer Software permanent weiterentwickeln. Mittlerweile werden immer mehr Stimmen innerhalb der Programmiererbranche laut, Kriegsbeile zu begraben und vermehrt zusammenzuarbeiten.

Autor: Charles Steiner

Österreich ist an sich ein kleines Land. Im EU-Vergleich ist das Land an den Alpen an 14. Stelle. Bei den Immobilienmärkten sieht es allerdings anders aus. Dort gehört Österreich zu den begehrten Destinationen. Das hat mit immobilienspezifischer Software insofern zu tun, als dass auch Entwickler in Österreich Wachstumspotenziale sehen. Neben heimischen Anbietern drängen verstärkt auch deutsche Programmierer in den Markt. Schließlich hat man sprachliche Gemeinsamkeiten. Die Folge ist, wenig verwunderlich, ein Kampf um Marktanteile. Egal, ob es sich jetzt um Software für Makler, Hausverwalter oder Bewerter handelt - jeder will etwas vom Kuchen abhaben. Ein Thema, das auch Roland Schmid, Gründer von IMMOunited, bewegt. "Wir bekommen ganz ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.