immoflash

Advanta auf Wachstumskurs

Trotz Corona mehr Umsatz als im Vorjahr

Autor: Charles Steiner

Die Coronapandemie scheint auch Advanta Immobilien nichts anhaben zu können. Trotz der Einschränkungen werde man den Umsatz gegenüber dem Vorjahr sogar steigern, so Advanta in einem aktuellen Unternehmensupdate. Auch zeige man keine Angst vor dem bevorstehenden Bestellerprinzip, wenngleich es eine Herausforderung darstellt. Manuel Plachner, Geschäftsführer von Advanta, sieht sich gut gerüstet, man habe aber ein Konzept erarbeitet, das für gewerbliche Vermieter auch in Zukunft schnellere Erträge sichern soll: „Ich bin mir aber sicher, die Immobilienwirtschaft wird auch diesen Stolperstein der Regierung meistern.“ Generell habe sich das Jahr sehr erfolgreich gezeigt - vor allem beim Teambuilding. Plachner: „Ich bin wirklich froh und stolz, dass mein Team seit den letzten Jahren praktisch keine Fluktuation aufgewiesen hat und ich durch stetiges Wachstum nun in jedem Teilbereich Spezialisten habe, aufgrund derer wir den Markt mit unserem Portfolio sehr breit abdecken können. Das reicht vom Innenstadt-Zinshaus, über Vollvermietungs-Erstbezugs-Projekte. Aktuell habe Advanta 62 Wohnungen am Leopoldauer Platz in Vermittlung, ebenso das laut Angaben von Advanta bislang größte projektierte Bauvorhabens in Achau, mit über 8.500 m² Wohnfläche und fünf Millionen Euro Kaufpreis.

Für Advanta unterstreicht Plachner den hohen Grad an Ausbildung und interner Weiterbildung der Mitarbeiter über den ÖVI sowie die persönliche und freundschaftliche Unternehmensführung.