immoflash

AEW verkauft Selection Portfolio

Tristan Capital kauft sieben Büroimmobilien

Autor: Charles Steiner

Die AEW hat sich von ihrem Selection-Portfolio getrennt und die Anteilsscheine des Pakets über sieben Büroimmobilien an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 veräußert. Die Immobilien befinden sich in den A-Standorten München, Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt am Main sowie Köln und umfassen ca. 83.000 m² vermietbare Fläche. Laut AEW generiert das Office-Paket jährliche Mieteinnahmen in Höhe von ca. 16 Millionen Euro, die Vermietungsquote liegt bei 98 Prozent. Über den Kaufpreis gibt es keine Angaben.

Marc Langenbach, Head of Funds & Separate Accounts Germany, von AEW: „Wir glauben, es ist nun der richtige Zeitpunkt die Anteile zu verkaufen und den Gewinn zu realisieren. Das Anteilscheingeschäft sichert den Erstinvestoren die Partizipation an der wertschöpfenden Asset Management-Strategie, Immobilien mittels Neupositionierungen und Aufmietungen qualitativ aufzuwerten. Zudem konnten wir bereits Kapitalzusagen für das Nachfolgeprodukt, den AEW City Office Germany II, aus der Anlegerschaft gewinnen und befinden uns derzeit im aktiven Objekt-Sourcing.“