immoflash

AFIAA kauft wieder in New York

Schweizer erwerben dritte Immobilie dort

Autor: Charles Steiner

Die Schweizer Anlagestiftung AFIAA hat im Rahmen eines Asset Deals erneut ein Bürogebäude in New York erworben, das zweite bereits in diesem Jahr. Das mit der Adresse 158 West 27th Street liegt im Stadtteil Manhattan und ist bereits das dritte Investment von AFIAA in New York.

Das im Jahr 1913 errichtete und zwischen 2012 und 2018 renovierte Gebäude liegt in Midtown South Manhattan im Teilmarkt Chelsea und bietet insgesamt rund 10 970 m² Nutzfläche. Davon entfallen rund 9 060 m² auf Büroflächen. Die verbleibenden 1786 m² stehen für Retail-Nutzungen zur Verfügung. Derzeit ist das Gebäude zu 92 Prozent vermietet, wie die AFIAA mitteilen lässt.

Ingo Bofinger, CEO der AFIAA Anlagestiftung für Immobilienanlagen im Ausland sieht im jüngsten Ankauf die strategische Ausrichtung auf globalem Level bekräftigt: „Wie bereits bei den beiden vorherigen Investments in New York erfolgte der Ankauf für das Portfolio der Anlagegruppe AFIAA Global, die in Europa, Nordamerika und Australien investiert.“ Sebastian Feix, Head of Transactions International bei AFIAA: „Mit dem Erwerb des Objekts in der 158 West 27th Street haben wir unsere US-Allokation nur wenige Wochen nach unserem letzten Ankauf in New York auf nunmehr rund 25 Prozent unseres Portfolios ausgeweitet. New York ist und bleibt für uns einer der interessantesten Investmentstandorte im Rahmen unserer globalen Anlagestrategie.“