immoflash

Aggregate interessiert sich für CA Immo

Österreichischer Investor will Angebot legen

Autor: Charles Steiner

Die Aggregate Holdings SA erwägt ein Angebot für die CA Immo, geht aus Insiderinformationen hervor, auf die sich die Nachrichtenagentur Bloomberg beruft. Bei der Aggregate handelt es sich um eine in Luxemburg ansässige Gesellschaft um den österreichischen Investor Günther Walcher, der dem Vernehmen nach bereits im Dezember erfolglos versucht hatte, den fast 30-prozentigen Anteil des US-Investors Starwood an der CA Immo zu erwerben. Nun soll er versuchen, andere Aktionäre mit einem Angebot zu überzeugen. Das ist insofern spannend, als dass auch die Starwood ein Angebot gelegt (und auch aufgestockt) hat, um ihrerseits den CA-Immo-Anteil aufzustocken. Jedenfalls soll Investor Walcher finanziell entsprechend aufgerüstet sein. Die Aggregate ist auf Immobilien konzentriert und hat unter anderem einen Anteil an der Adler Real Estate. Ende 2020 habe Aggregate Anleihen für 500 Millionen Euro verkauft, auch um den Erwerb der CA Immo-Aktien stemmen zu können. Einfach werde ein etwaiger Kauf der CA Immo jedenfalls nicht. Grund ist der hohe Anteil der Starwood, die überdies auch noch Golden Shares der CA Immo hat.

Günther Walcher ist in der österreichischen und deutschen Wirtschaft jedenfalls kein Unbekannter. Der Aggregate-Chef war einer der Mitbegründer der Skidata und war zudem im Aufsichtsrat der Demire Deutsche Mittelstand Real Estate AG. Außerdem war Walcher Hauptaktionär der deutschen Consus Real Estate AG, er hatte dort ein Aktienpaket von 57,1 Prozent. Die Consus ist laut eigener Website aber mittlerweile zu ca. 94 Prozent im Eigentum der Adler Real Estate, die wiederum Hauptaktionär der Ado Properties ist. Erst im Sommer des Vorjahres hatte die Ado den Projektentwickler Consus übernommen. Damals hatte auch die Aggregate ihre Anteile verkauft.

Vonseiten der CA Immo erklärte man auf immoflash-Nachfrage, dass man erst eine Stellungnahme abgebe, wenn ein konkretes Angebot unterbreitet wird.