immoflash

Allianz kauft Logistikportfolio

Französisches Paket für 200 Millionen Euro erworben

Autor: Charles Steiner

Die Allianz Real Estate hat ein millionenschweres Logistikportfolio in Frankreich erworben. Wie die Allianz erklärt, habe man sich zu 100 Prozent an einem Paket an Logistikimmobilien beteiligt, dafür wurden rund 200 Millionen Euro investiert. Generell baut die Allianz ihre Logistikaktivitäten deutlich aus: Auf die Logistik entfielen laut Angaben der Allianz zum 30. Juni 2019 insgesamt 6,6 Milliarden Euro des globalen AUM des Unternehmens. Im heurigen Sommer schloss sie ihre erste Tranche eines Logistikportfolios von 80 Millionen Euro in Italien ab, während sie im Februar ein nordisches Logistikportfolio erworben hat. Vor kurzem hat das Unternehmen ein deutschtschechisches Logistikportfolio im Wert von 232 Millionen Euro über ein Joint Venture erworben. In Asien kündigte das Unternehmen zwei Partnerschaften in Japan und China sowie die Übernahme eines Portfolios von fünf Assets, ebenfalls in China, an.

Die vier Objekte mit Sitz in Réau, Pont-d'Ain, Chaponnay und Onnaing bieten eine Gesamtmietfläche von 188.000 m². Jeder der Standorte ist an das nationale Autobahnnetz angebunden und liegt in unmittelbarer Nähe zu einer der französischen Metropolen Paris, Lyon und Lille.

Hugues Braconnier, Head of Logistics bei Allianz Real Estate. „Die Logistik spielt eine zentrale Rolle in unserer breiteren Investitionsstrategie und die Übernahme ist der nächste Schritt zum Aufbau einer großen Logistikplattform in Frankreich und ganz Europa.“