immoflash

Alternative Investmentfonds werden knapp

Neue Regulierung verknappt Angebot drastisch

Autor: Gerhard Rodler aus Cannes

Viele Alternative Investmentfonds sind bereits ausplatziert oder müssen spätestens Mitte des laufenden Jahres die Platzierung einstellen. Neue Angebote nach KAGB sind noch rar. Dagegen darf der Fonds [id] Deutsche Immobilienrendite der fonds [id] Emissionshaus GmbH noch bis Mitte des nächsten Jahres platziert werden. Darauf wies Geschäftsführer Manfred Koch hin.

„Unser Fonds ist von den Hemmnissen der aktuellen Regulierungen nicht betroffen. Das KAGB und seine hemmenden Übergangsregelungen sind auf unseren Fonds nicht anwendbar. Wir profitieren jetzt davon, dass wir den Fonds schon vor den Gesetzesänderungen prospektiert und eingereicht haben. Unsere Vertriebspartner können langfristig weiter mit uns rechnen. In den nächsten Wochen und Monaten werden wir uns bundesweit alten und neuen Vertriebspartnern vorstellen“, so Koch.

Die fonds [id] Emissionshaus GmbH ist 100 %-ige Tochter der [id] Immobilien in Deutschland AG.

Erträge fließen dem Fonds aus Mieteinnahmen, Mietsteigerungen und Verkaufsgewinnen zu. Alle sechs Monate erfolgen anteilige Auszahlungen (7 Prozent jährlich). Anleger können sich mit Beträgen ab 10.000 Euro an dem Fonds beteiligen.

Vorstand und Alleinaktionär des Berliner Optimierers und Verwalters von Wohnimmobilien ist Manfred Koch.