immoflash

apm und Krause mit neuem Megaprojekt

300 Millionen Investment in Amsterdam

Autor: Gerhard Rodler aus Cannes

Franz Kollitsch (apm) und Erwin Krause backen derzeit richtig große Brötchen: Gemeinsam mit Markus Teufel (Marina City in Wien) realisieren sie ein zentrales Stadtentwicklungsgebiet in Amsterdam, direkt gegenüber dem Hauptbahnhof. Unter anderem wird ein rund 540 Zimmer-Kongresshotel samt Konferenzzentrum errichtet. Die Maritim Hotelgruppe hat einen 50-jährigen Vertrag dafür unterschrieben. Weiters wird es Wohnungen, Serviced Appartements, ein Restaurant, eine Bar und vieles mehr geben. Die Grundstücke dafür (ursprünglich drei nebeneinander liegende Liegenschaften, die nun zusammengeführt worden sind) ist bereits gesichert. Die Widmung liegt vor, ein Baubeginn wird bereits für das vierte Quartal 2015 angestrebt. Trotzdem ist das Projekt noch brandneu. Kollitsch: „Erst vor vier Wochen haben wir den Vertrag unterschrieben.“ Das Projekt war von Markus Teufel organisiert worden, der eine 50/50-Partnerschaft angeboten hatte.

Insgesamt umfasst das Projekt über 100.000 m² BGF. Davon entfallen 25.000 m² BGF auf Wohnen, 35.600 m² auf das Hotel und 16.000 m² auf das Konferenzzentrum. Auch ein großer Wellnessbereich ist geplant. Hier auf der MIPIM sind die Projektentwickler damit vor allem beschäftigt, ein Finanzierungskonsortium aufzustellen. Das Interesse, so hört man, ist für diese Assetklassen (im Gegensatz zu Büroprojekten) jedenfalls groß, zumal ja schon ein großer Teil durch das Hotel vorverwertet ist.

Auch die Stadt Amsterdam selbst steht voll hinter dem Projekt, was auch den ambitionierten Zeitplan erklärt. Um das Projekt zu ermöglichen, wurden die die Liegenschaften sogar von anderen Projektentwicklern seitens der Stadt zurückgekauft und diesen die entgegangenen Gewinne ersetzt, so Kollitsch.