immoflash

Arbeit wird noch flexibler

Büro bleibt, Homeoffice auch

Autor: Charles Steiner

Wo immer es möglich war, haben Unternehmen ihre Mitarbeitenden im Zuge des Coronavirus ins Homeoffice geschickt. Das hat bei vielen auch gut funktioniert. Doch dass viele Unternehmen erkannt haben, dass die Heimarbeit funktioniert, wird auch Auswirkungen auf Büroimmobilien haben. Nämlich im Bereich der Gestaltung. Das geht aus einer Umfrage von Drees & Sommer unter 180 IT-, Real-Estate- und HR-Verantwortliche aus rund 20 unterschiedlichen Branchen hervor.

Rund 80 Prozent aller Befragten arbeiten derzeit ausschließlich oder zumindest überwiegend von zu Hause aus. Immerhin ein Fünftel befindet sich hingegen teilweise im Home-Office. Die Vorteile dabei liegen auf der Hand: Viele Angestellte schätzen die Flexibilität und das Vertrauen. Sie haben das Gefühl, an Lebenszeit dazuzugewinnen und nicht mehr so viel Zeit auf der Straße liegen zu lassen - wodurch ganz nebenbei auch noch der Schadstoffausstoß verringert wird.

Die Tür zum modernen Arbeiten wurde damit weit aufgestoßen, weshalb auch zwei Drittel der Befragten fest davon ausgehen, dass sich der Anteil des mobilen Büros zu Hause oder gar Third-Places - wie beispielsweise das Café oder der Park im Grünen - im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit auf lange Sicht gesehen deutlich erhöhen wird.

Aber: Für Büroimmobilien bedeute das keineswegs das Aus, im Gegenteil. Gefragt ist dabei vor allem eine attraktive, effiziente Flächennutzung sowie der Einsatz neuer digitaler Tools. Nicht zu vergessen aber das wohl größte „Argument“ des Büros: Es ist ein Ort der menschlichen Begegnung und der direkten Kommunikation. Nicht zuletzt deshalb sehnen sich auch einige Mitarbeiter nach dem Büro, wie in der Blitzumfrage zum Vorschein kam. Gründe wie das technische Equipment oder die bessere Trennung von Privatem und Beruflichem wurden dabei vorrangig genannt. Martin Becker, Partner der Drees & Sommer SE und Experte für New Work: „In der neuen Arbeitswelt bleibt das Büro die entscheidende Option unter vielen. Es dient als Tankstelle für Identität und Integrität.“