immoflash

ARE kauft Smart Office

Büroimmobilie mit 11.000 m² Nutzfläche in Graz erworben

Autor: Charles Steiner

Die steirische Landeshauptstadt Graz ist bei Investoren angekommen. Nicht nur Globalinvestoren legen hier an, auch österreichische Anleger sind immer stärker aktiv. So hat jetzt die ARE das Smart Office in der Smart City Graz von der KS Group erworben, wie CBRE, die den Deal vermittelt hatte, in einer aktuellen Mitteilung erklärt. Das Objekt verfügt über rund 11.000 m² Nutzfläche, verteilt auf 6 oberirdische und 3 unterirdische Geschoße. Errichtet und drei Monate vor dem prognostizierten Fertigstellungstermin im Jänner 2021 finalisiert wurde das Smart Office von der KS Group. Mit dem Smart Office hat die ARE von der KS Group ein von ÖGNI mit Platin zertifiziertes Gebäude erworben.

Beim Verkauf des Smart Offices handelt es sich um eine Forward Purchase, so Georg Fichtinger, Head of Investment Properties bei CBRE: "Investoren gehen immer mehr dazu über, sich Objekte in der Bauphase zu sichern - das ist auf das begrenzte Angebot und die Attraktivität des Standortes zurückzuführen. Das Smart Office, eines der ersten Projekte innerhalb der weiter wachsenden Smart City in Graz, das verkauft wurde, zeigt das große Interesse von Investoren am Standort Graz. In den letzten Monaten konnten wir feststellen, dass die Nachfrage nach Büroimmobilien durch Investoren steigt, allerdings kommen durch die hohe Eigennutzerquote nur wenige Objekte in Graz auf den Markt." Im Vorjahr seien in der Steiermark rund 170 Millionen Euro in Immobilien investiert worden.