immoflash

Auch LaSalle erwirbt jetzt Studentenwohnheim

Assetklasse studentisches Wohnen kommt ins Laufen

Autor: Gerhard Rodler

Die neue Assetklasse „Studentenwohnheime“ entwickelt sich schön langsam auch bei den großen Investoren zu einem echten Thema. LaSalle Investment Management (“LaSalle”) hat jetzt im Auftrag eines Fonds im Rahmen einer off-market Transaktion ein Studentenwohnheim in der britischen Universitätsstadt Bristol erworben. Verkäufer war The Homes Partnership Bristol Ltd. Der Kaufpreis betrug 33.5 Mio. Pfund (42,5 Mio. Euro) bei einer Netto-Anfangsrendite von 6,12 Prozent. Die King Square Studios wurden 2010 in der Stadtmitte unweit des Universitäts-Campus errichtet und verfügen über 301 Studio-Appartements bei einer Gesamtfläche von rund 36.500 m². Zur weiteren Ausstattung der Immobilie gehören eine Sporthalle, ein Kino- und ein Spielesaal sowie 37 unterirdische PKW-Stellplätze.