immoflash

Atrium mit Problemen

Türkische Immobilie stark unter Buchwert verkauft

Autor: Gerhard Rodler

Die Meinl-Eu­ro­pean-Land-Nach­fol­ge­fir­ma Atri­um hat eine Lie­gen­schaft bei Is­tan­bul in der Tür­kei für 47 Mil­lio­nen Euro ver­kauft. Ende 2013 stand die Im­mo­bi­lie noch mit 17,6 Mil­lio­nen Euro mehr in den Bü­chern, teil­te die Ge­sell­schaft mit. Die Ver­äu­ße­rung ver­bes­se­re das Bi­lanz­bild, zu­dem wol­le sich Atri­um nur mehr auf die „stärks­ten und sta­bils­ten“ Län­der Mit­tel- und Ost­eu­ro­pas kon­zen­trie­ren.

Ein Ver­kauf so deut­lich un­ter dem Buch­wert ist den­noch eine gro­ße Aus­nah-­me in der eu­ro­päi­schen Im­mo­bi­li­en­land­schaft.