immoflash

Auch 2021 keine Winterseminarwoche

Dafür soll es kleinere Veranstaltungen geben

Autor: Charles Steiner

Die Coronapandemie hatte bereits die Absage der heurigen Winterseminarwoche des ÖVI zur Folge gehabt. Nun steht fest, dass die beliebte Veranstaltung auch 2021 nicht stattfinden wird. Stattdessen arbeite man an kleineren Formaten, um das Netzwerken zwischen den ÖVI-Mitgliedern zu ermöglichen, erklärt ÖVI-Geschäftsführer Anton Holzapfel im immoflash-Gespräch. Alle anderen Veranstaltungen im heurigen Herbst wie das Immozert Bewertungssymposium, der ÖVI Makler-Dialog, der Verwaltertag sowie der ÖVI Stadtentwicklungstag werden wie gewohnt und unter Einhaltung der Covid-19-Präventionsmaßnahmen stattfinden, so Holzapfel, sie seien so konzipiert, dass man sowohl physisch als auch online daran teilnehmen könne.

„Bei der Winterseminarwoche liegt der Fokus mehr am Networking, es ist eine Infotainmentveranstaltung, wo jedes Jahr an die 250 Leute teilnehmen. Es wäre angesichts der Coronapandemie nicht verantwortungsvoll, diese durchzuführen“, so Holzapfel. Stattdessen arbeite man an mehreren kleineren Netzwerkformaten mit maximal 30 Besuchern. Zudem wünsche er sich vom Gesundheitsministerium mehr Klarheit, es gebe keine Planungssicherheit mehr.

Im Jahr 2022 soll die Winterseminarwoche aber wieder stattfinden. Da gebe es bereits Gespräche mit mehreren Seminarhotels.