immoflash

Auch deutsche Secondaries laufen gut

Immo-Investor kauft Portfolio in Mönchengladbach

Autor: Günther Schneider

Auch in deutschen Sekundärstädten läuft der Immobilienmarkt - besonders im Wohnbereich. Ein Immobilienunternehmen hat jetzt in Mönchengladbach ein Anlageimmobilienportfolio mit zwei Wohn- und Geschäftshäusern sowie drei Mehrfamilienhäusern gekauft. Das vermeldet Engel & Cölkers Commercial, die den Deal vermittelt hatte. Die Objekte befinden sich in der Alsstraße, Buschallee, Friedensstraße, Lüpertzender Straße und Stepgesstraße. Sie verfügen über 53 Wohnungen, zwei Gewerbeeinheiten, 38 Garagen und zwölf Pkw-Stellplätze mit einer Gesamtnutzfläche von rd. 3.831 m². Die Jahresnettokaltmiete liegt aktuell bei 250.000 Euro. Verkäufer war eine lokale Wohnungsbesitzgesellschaft.