Immobilien Magazin

Auf zur Milliarde und leistbar ohne Steuergeld

Die Semper Constantia peilt die Milliardengrenze an, Die U-Bahn-Nähe wird immer wichtiger als die Lage und die Immorendite AG will leistbares Wohnen realisieren - ohne Steuergeld. Lesen Sie hier unseren Wochenrückblick.

Autor: Charles Steiner

Traditionelle Einzelhandelsflächen unter Druck, dafür sind jetzt Pop-up-Stores voll im Trend. Die Jahresumsätze dieser Flächen wachsen rasant, sagt die BNP Paribas. In Österreich dürften hunderte Millionen in solchen Stores umgesetzt worden sein.

Leistbar Wohnen, ohne Steuer-Cent: Dieses Ziel hat sich die Immobilienrendite AG gesetzt und realisiert im Sommer ein entsprechendes Projekt in Wien-Liesing. Die günstigste Wohnung ist ab 80.000 Euro zu haben.

Die U-Bahn entscheidet bei jungen Menschen offenbar mehr als die Lage: Je näher die Wohnung zu einer U-Bahnstation liegt, desto begehrter wird sie. Sagt eine Studie von marketagent.com im Auftrag der Wiener Komfortwohnungen.

Der heimische Immo-Investor Semper Constantia Real Estate peilt ihre erste Milliarde an. Im Vorjahr mit einem Wachstumsschub mit offenem Fondsvolumen von 620 Millionen Euro und bei zwei Spezialfonds mit 110 Millionen Euro könnte sich das ausgehen.

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » Die Immobranche im Rückblick – Das waren die Highlights der KW 5: Zuerst fliegen ... mehr >
  • » Die Immobranche im Rückblick – Das waren die Highlights der KW 36: Die Bilanz ... mehr >