immoflash

AUSTRIA CAMPUS nimmt Gestalt an

Bank Austria und SIGNA feiern Baustellenfest

Autor: Gerhard Rodler

An einem der interessantesten Geschäftsstandorte Wiens prägt SIGNA ein wichtiges zentrales Stadtentwicklungsgebiet entscheidend mit. In ausgezeichneter Lage des zweiten Wiener Gemeindebezirks entsteht aus unterschiedlichen Bürokomplexen mit einer Gesamtfläche von ca. 200.000 m² und eigener Infrastruktur der AUSTRIA CAMPUS. Ende 2014 wurde der AUSTRIA CAMPUS von der SIGNA Holding übernommen, die Fertigstellung ist für 2018 geplant. Die Bank Austria wird an ihrem neuen Headquarter am AUSTRIA CAMPUS auf rund 105.000 m², was mehr als die Hälfte der vermietbaren Bürofläche ausmacht, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den zentralen Wiener Bereichen und den gesamten Vorstand konzentrieren. Das neue Headquarter auf dem neuen AUSTRIA CAMPUS entsteht bis Mitte 2018, der Baubeginn war Anfang 2015. Das Investitionsvolumen für den gesamten AUSTRIA CAMPUS beträgt rund 500 Millionen Euro. Die Grundlage für die Errichtung bilden die Pläne der Siegerprojekte des städtebaulichen Wettbewerbs (Architekt Boris Podrecca) sowie des Realisierungswettbewerbs für das Kopfbauwerk des AUSTRIA CAMPUS (Soyka / Silber / Soyka Architekten).

Bis 2025 entsteht um den Nordbahnhof auf einer Gesamtfläche von 85 Hektar ein neuer Stadtteil mit 10.000 geförderten sowie frei finanzierten Wohnungen und 20.000 Arbeitsplätzen.