Immobilien Magazin

Bekommt Wien Bankenaufsicht?

Mehreren (unbestätigten) Gerüchten zufolge soll Wien im Rahmen des EU-Austritts Großbritanniens in der Shortlist für den neuen Standort der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) sein.

Autor: Charles Steiner

Rittern tut Wien seit längerem um die Europäische Arzneimittelbehöre (EMA). Doch jetzt verdichten sich die Anzeichen, dass die Europäische Bankenaufsicht nach Wien ziehen könnte, wenn der Brexit vollzogen wird. Schließlich hat Wien die perfekte Lage zwischen den westlichen EU-Staaten und jenen im CEE-Raum. Gleich von mehreren voneinander unabhängigen Seiten war zu hören, dass Wien in der Shortlist für die EBA ist - jetzt ist die EU-Kommission am Zug. Diese entscheidet dann, wer aus der Shortlist, die aus drei bis fünf Städten besteht, den Zuschlag erhält. Aus Kreisen des EU-Parlaments hielt man sich gegenüber dem immoflash allerdings bedeckt. Es handle sich um eine geheime Shortlist, weswegen man nichts bestätigen könne oder wolle. Am Ende werden die Kommissare der Mitgliedstaaten entscheiden. Konkurrenz wäre jedenfalls genug da: Frankfurt, Paris und Luxemburg sowie Mailand, Madrid und Barcelona beanspruchen ihrerseits die EBA für sich.

Zwar hätte die Europäische Bankenaufsicht mit rund 160 Mitarbeitern deutlich weniger Manpower, als es die Europäische Arzneimittelbehöre hätte, die 900 Mitarbeiter beschäftigt. Prestigeträchtig wäre sie aber allemal. Schließlich werden dort die europäischen Bankenregeln festgelegt. Und die EBA könnte auch jede Menge Geschäftsreisende nach Wien locken.

Entsprechende Büroflächen gäbe es, sollte der Brexit im März 2019 tatsächlich stattfinden, in Wien jedenfalls genug. Für die EMA hatte die Wirtschaftsagentur Wien bereits einige Objekte genannt. Diese wären natürlich auch für die Bankenaufsicht geeignet. Unter den potenziellen Objekten fallen dabei die Neubauten Austria Campus, The Icon, Square Plus, ViE 26 sowie das HoHo Holzhochhaus und das Quartier Belvedere. Aber auch historische Bauten, nämlich die BAWAG/Postsparkasse am Georg-Coch-Platz und das frühere CA Haus am Schottentor wären für den Sitz geeignet.