immoflash

Berliner Bürovermietungen ziehen an

weiter auf überdurchschnittlich hohem Niveau

Autor: Gerhard Rodler

Auch nach neun Monaten bleibt der Berliner Bürovermietungsmarkt 2014 sowohl gegenüber dem Vorjahr als auch gegenüber dem langjährigen Durchschnitt deutlich im Plus. Mit 388.000 m² wurde ein 10 % höherer Umsatz als im Vergleichszeitraum 2013 registriert, um 9 % wurde der Durchschnitt der jeweils ersten drei Quartale 2009 - 2013 überschritten. In den letzten zehn Jahren hatten nur drei Neunmonatszeiträume ein höheres Ergebnis erzielt. "Nicht nur der Flächenumsatz, sondern auch die Mietvertragshäufigkeit lag merklich über den Vorjahreswerten", so SVEN SCHARKE, bei JLL Team Leader Office Leasing Berlin. Dabei zeigten sich auch die Sommermonate sehr aktiv - ersichtlich an der Anzahl der abgeschlossenen Mietverträge, die mit 161 um fast ein Fünftel über dem Vorjahreswert lagen - trotz eines um 8 % niedrigeren Umsatzvolumens (112.000 m²). Auch im Neunmonatszeitraum liegt die Anzahl der Mietverträge mit + 14 % im 1-Jahres- und sogar rund ein Drittel im 5- und auch im 10-Jahresvergleich deutlich höher und "unterstreicht die überaus lebhafte Nachfrage und das große Interesse an der deutschen Bundeshauptstadt", so SCHARKE. Und weiter: "Unseren Erwartungen nach wird sich dieser Trend bis zum Jahresende fortsetzen, sodass auf dem Berliner Bürovermietungsmarkt nach 2012 wieder die 500.000 m² Marke und damit auch 5- und 10-jährige Mittel überschritten werden." Gegenüber dem Ergebnis von 2013 (455.000 m²) sei möglicherweise also ein zweistelliger Anstieg möglich.