immoflash

Berliner Flughafen lockt Gewerbe an

Grundstückspreise in zwei Jahren um 60 Prozent gestiegen

Autor: Charles Steiner

Auch wenn sich der Flughafen Berlin in den Jahren zuvor als das größte Sorgenkind der Stadt sowie der Bundesrepublik erwiesen hatte und endlich - weit nach dem zunächst angepeilten Fertigstellungstermin - im Oktober in Betrieb gehen wird. Den Immobilienmarkt in der Umgebung beflügelt BER trotzdem, er bringt spürbare wirtschaftliche Impulse und ein starkes Wachstum der Immobilienpreise und der Gewerbemieten in der Region.

Nach einer von der PRS Family Trust GmbH bei Wüest Partner Deutschland in Auftrag gegebenen Studie seien die Baulandpreise im Bereich der Gemeinde Schönfeld seit 2018 um 60 Prozent gestiegen. Im Zeitraum zwischen 2012 und 2018 war lediglich ein Anstieg um 47 Prozent zu verzeichnen. „Der Verlauf zeigt, dass sich Investoren und Projektentwickler dem BER eher vorsichtig genähert haben“, sagt Rainer Schorr, Geschäftsführer von PRS Family Trust. „Erst im Zuge des Bürobooms in Berlin und mit der terminlich einigermaßen gesicherten Fertigstellung des Flughafens wurden um Schönefeld herum Projekte in signifikanter Zahl angeschoben.“ Seit zehn Jahren am BER präsent ist Fay Projects aus Mannheim. Der auf Büro- und Hotelimmobilien spezialisierte Entwickler begann 2010 mit den Bauarbeiten am Berlin-Brandenburg Airport Center (BBAC). Aktuell hat Fay das 14.300 m² umfassende Flexgate in Entwicklung, die Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2022 geplant. Der Neubau befindet sich im gatelands Businesspark Kienberg, etwa einen Kilometer vom Eingang zum Hauptterminal entfernt.