immoflash

Berliner Mietwohnungsmarkt brummt

Neues Projekt mit 664 Wohnungen am Start bei großer Nachfrage:

Autor: Gerhard Rodler

Der Berliner Wohnimmobilientag kennt ganz offensichtlich keine Krise, zumindest die Vermietungen laufen ungebremst weiter und auch die erzielbaren Preise bleiben zumindest konstant.

Jetzt hat das international agierende Immobilienunternehmen Hines am neu entstehenden Stadtquartier Südkreuz in Berlin-Schöneberg mit der Vermietung der Wohneinheiten. Bis Herbst 2020 entwickelt Hines auf insgesamt 21.430 m² Grundstücksfläche 664 Wohneinheiten für rund 1.200 Menschen. Realisiert werden neben 335 frei finanzierten Mietwohnungen auch 213 Mikroapartments für Studenten sowie 116 Einheiten sozial geförderten Wohnraums. Zur Auswahl stehen Ein- bis Vierzimmerwohnungen mit einer Größe zwischen 19 und 115 m². Hinzu kommt ein Gebäude mit bereits vollständig vermieteten 10.300 m² Büro- und weiteren Gewerbeflächen sowie ein umfangreiches Angebot an Gemeinschaftseinrichtungen. Die ersten Wohnungen sollen bereits im Juni an die neuen Mieter übergeben werden. Hines startet Vermietung von 664 Wohneinheiten in Berlin-Schöneberg.

Tatsächlich sind die Vorzeichen für das jetzt startende Projekt interessenterweise sehr gut. Man rechnet auf Basis aktueller Rückmeldungen trotz der allgemeinen Krisenstimmung mit einer raschen Verwertung.

Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » Gewerbliche Finanzierer – Das gewerbliche Immobilienfinanzierungsgeschäft ist eine ... mehr >
  • » Neuer Wohn-AIF platziert – Die auf Wohnimmobilien und geschlossene AIF mit Wohnimmobilien ... mehr >