immoflash

Berliner Speckgürtel dreht auf

Vertriebsstart in Potsdam

Autor: Charles Steiner

Das Berliner Umland gewinnt stetig an Bedeutung. Während nämlich in der deutschen Bundeshauptstadt Wohnraum knapp geworden ist und damit auch die Preise stetig steigen, gibt es etwa in Brandenburg oder Potsdam jede Menge Potenzial. Vor allem Potsdam ist ein Standort mit Zukunftspotenzial. Laut Statistikamt der Stadt ist sie seit 2016 die Landeshauptstadt mit dem stärksten prozentualen Bevölkerungswachstum. Aktuell entwickelt in Potsdam der Developer Instone mit dem Wohnquartier „Fontane Gärten“ am Bornstedter Feld 108 Wohneinheiten verteilt auf acht Stadthäuser. Der Baubeginn ist für das erste Quartal 2021 geplant, jetzt startet die Vermarktung. Das erwartete Verkaufsvolumen für das Projekt liegt bei rund 60 Millionen Euro, so Instone. Die Fontane Gärten befinden sich an der Georg-Hermann-Allee im Stadtteil Bornstedt in unmittelbarer Nähe des Potsdamer Volksparks und nur wenige Minuten vom Zentrum entfernt mit einer sehr guten ÖPNV-Anbindung. Die direkte Umgebung bietet neben zahlreichen Parks und Seen eine große Vielfalt an Einrichtungen des täglichen Bedarfs, wie Einkaufsmöglichkeiten, Kindergärten, Schulen und Gastronomie. In der Nähe der Fontane Gärten entsteht unter anderem der SAP-Campus mit etwa 5.000 neuen Arbeitsplätzen.

Carsten Sellschopf, COO Nord-Ost Instone Real Estate: "Die Fontane Gärten bieten mit ihren durchdachten Wohnkonzepten und der hochwertigen Ausstattung nicht nur moderne Lebens- und Wohnqualität. Sie überzeugen auch durch die hervorragende Infrastruktur in einer attraktiven Lage in Potsdam.