immoflash

Wieder 1.800 Wohnungen verkauft

Deutsche Wohnungen sind Topinvestment

Autor: Gerhard Rodler

Allen Unkenrufen zum Trotz, die von einer Abflachung des aktuellen Trends ausgehen: Der Wohnungsmarkt in Berlin und Umgebung bleibt heiß. Selbst „distressed“ Immobilienpakete finden einen reißenden Absatz, und zwar ohne sonst in solchen Fällen eher üblichen Preisabschläge.

So wurde eben ein 1.800 Wohnungen umfassendes Portfolio in Brandenburg an der Havel an die TAG-Gruppe verkauft. Die Gesamtmietfläche des aus drei Insolvenzmassen stammenden Portfolios, welches von der TAG im Zuge eines Asset Deals akquiriert wurde, beläuft sich auf etwa 97.200 m². Der Kaufpreis liegt bei rund 41,5 Millionen Euro. Die Jahresnettokaltmiete des Wohnportfolios, dessen Objekte sich auf insgesamt drei Stadtteillagen in Brandenburg an der Havel verteilen, beläuft sich auf rund 4,1 Millionen Euro. Der Leerstand liegt insgesamt bei etwa 18,6 Prozent. Der Besitz,- Nutzen- und Lastenwechsel ist für den 31. Dezember 2015 vorgesehen.

Christian Schulz-Wulkow, Partner bei EY Real Estate, der den Deal vermittelt hatte: „Mit der TAG haben wir einen nachhaltigen Bestandshalter mit einem großen Anteil an Mietwohnungen in Brandenburg sowie den neuen Bundesländer gefunden, der bei der Mieterbetreuung und Bestandsverwaltung sehr erfahren ist.“