immoflash

Bevölkerung wächst um rund 70.000 pro Jahr

Ballungsräume boomen noch stärker als bisher

Autor: Gerhard Rodler

Aktuelle Einwohnerzahlen und Prognosen von Statistik Austria zeigen, dass die österreichische Bevölkerung derzeit jährlich um rund 70.000 Personen wächst. Früher als bisher prognostiziert, nämlich schon im Jahr 2022, wird Österreich daher die 9-Millionen-Einwohner-Marke erreicht haben.

Hotspots der Zuwanderung sind die Stadt Wien, das nördliche Burgenland und in Niederösterreich speziell das Weinviertel. Rund 30.000 der Zuwanderer wollen allein nach Wien. In Wien erleben wir einen Mietmarkt, in welchem die überwiegende Nachfrage und oft auch die finanziellen Möglichkeiten der Mieter von vor zwei Jahren (1.000 Euro,- pro Monat) auf 800 Euro,- pro Monat sanken und nun weiter Richtung 700 Euro,- tendieren. In der Steiermark ist die Marktsituation in Graz im Jahr 2015 gegenüber 2014 stabil geblieben. Die Käufer für Erstbezugswohnungen sind in der Auswahl der Projekte selektiver geworden. Im Segment der Gebrauchtwohnungen ist in guten Lagen immer noch die Nachfrage höher als das Angebot. Zur Vermietung sind am Grazer Markt sehr viele freistehende Neubauprojekte vorhanden. Die Verwertungsdauer im Segment der Miete hat sich aufgrund des hohen Angebotes deutlich verlängert. Auch in Kärnten gibt es wenig Veränderung am Immobilienmarkt, und das wird wohl auch 2016 so bleiben. In Oberösterreich war der Immobilienmarkt auch 2015 wieder auf den Zentralraum Linz-Wels konzentriert.

In Tirol befinden sich mit der Landeshauptstadt Innsbruck und Kitzbühel gleich zwei der teuersten Städte Österreichs. In Vorarlberg sind die Immobilienpreise 2015 trotz des schon hohen Niveaus weiter leicht gestiegen.

In der Stadt Salzburg gibt es weiterhin ein größeres Angebot an Eigentumswohnungen, doch im Vergleich zu den Vorjahren auf einem höheren Preisniveau. Mit größeren Preissteigerungen im Jahr 2016 ist aber nicht zu rechnen.