Immobilien Magazin

Bewertungsboom hält an

Bewerter kennen derzeit keine Auslastungslücken, um aber mitspielen zu können, werden interntationale Bewertungsstandards auch in Österreich immer wichtiger, sagt EHL-Bewertungschef Wolfgang Wagner im Interview.

Autor: Robert Rosner

Haben Sie den Eindruck, dass die Bewertungsbranche in den zurückliegenden Jahren massiv zugelegt hat? Wagner: Offizielle Daten sind mir nicht bekannt. Aus unserer internationalen Zusammenarbeit mit SAVILLS kenne ich gewisse Benchmarks hinsichtlich des Umsatzes pro Mitarbeiter. Wir als EHL konnten in unserem Rekordjahr 2014 unser Bewertungsvolumen gegenüber dem Vorjahr um mehr als 30 Prozent auf nunmehr 6,6 Milliarden Euro steigern.

Wie sieht die Mitbewerber-Situation aus, gibt es nicht nur einen größeren? Wagner: Über mangelnde Arbeit beklagt sich derzeit keiner meiner Berufskollegen. Wesentlich für die Auswahl eines Gutachters ist aber in den meisten Fällen die langjährige Erfahrung samt entsprechendem Track-Record. Da tun sich Neueinsteiger naturgemäß schwer. ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.