immoflash

Bezahlbares Wohnen dringend gesucht

Europaweit eine der größten Herausforderungen

Autor: Gerhard Rodler

Bezahlbarer Wohnraum wird auf längere Sicht zu einem der brennendsten Themen. Europaweit. Seit dem Jahr 2004 zeigt die Eurobarometer-Umfrage der Europäischen Kommission alle drei Jahre, wie hoch Europäer die Lebensqualität in ihrer Stadt einschätzen. Die Ergebnisse von 2016 zeigen, dass die größte Herausforderung derzeit ist, guten Wohnraum zu vernünftigen Preisen zu finden.

Die Eurobarometer-Untersuchung wurde in insgesamt 79 europäischen Städten durchgeführt.

Sämtliche Hauptstädte wurden in die Befragung einbezogen. Hinzu kamen je nach Größe des Landes eine bis sechs weitere Städte. In jeder Stadt wurden rund 500 Einwohner befragt.

In den meisten Städten Europas sind mehr als 80 Prozent der Einwohner mit der Lebensqualität zufrieden. In Österreich schätzen die Städter vor allem den öffentlichen Verkehr, das Gesundheitswesen, die öffentlichen Plätze und die kulturellen Einrichtungen als gut ein. Vor allem in Sachen Kultur kann Österreich punkten.

In Wien gaben ganze 97 Prozent der Befragten an, mit dem kulturellen Angebot Ihrer Stadt zufrieden zu sein. Aber auch der öffentliche Verkehr in Wien ist außerordentlich gut, wie 95 Prozent der Umfrageteilnehmer bestätigten. Die meisten Europäer fühlen sich zudem unter ihren Nachbarn wohl. So stimmen in 35 europäischen Städten mindestens 70 Prozent der Befragten zu, dass den meisten Menschen in ihrer Stadt vertraut werden kann.

Schwierig dagegen ist es in 45 Städten Europas, guten Wohnraum zu vernünftigen Preisen zu finden. In Graz sehen 80 Prozent der Befragten darin Schwierigkeiten, in Wien sind es ganze 82 Prozent.

Das Unternehmen Nuroa hat aktuelle Daten ausgewertet und eine Statistik zu den derzeitigen durchschnittlichen Preisen am Markt erstellt. Hierin wird deutlich, mit welchen finanziellen Aufwendungen Immobiliensuchende in Graz und Wien rechnen müssen, wenn sie eine Immobilie kaufen oder mieten möchten.

Der generellen Zufriedenheit mit dem Ort, an dem die österreichischen Städter leben, scheint diese Situation jedoch keinen Abbruch zu tun. So meinen 96 Prozent der Wiener und der Grazer, dass sie mit Ihrer Stadt zufrieden sind. Dies belegt auch eine aktuelle Auswertung der Daten der Immobiliensuchmaschine Nuroa. Weitere Informationen zu den Daten finden Sie hier: http://www.nuroa.at/m...se-in-wien

Weitere Artikel

  • » Schrumpfkur für Wohnungen – Die weiter steigenden Wohnungspreise befeuern weiter ... mehr >
  • » Immokredite: Deutschland hat es besser – Lockerung bei Immo-Krediten geplant, Erleichterungen ... mehr >
  • » CCC Austria baut aus – CCC Austria mit Sitz in Graz hat vor kurzem vier Filialen, ... mehr >

Kommentare

ALGIN Immobilien GmbH | 10.03.2016 12:54

Wir haben passendes Grundstück in der Stadtmitte, wollen leistbare Mietwohnungen ohne jede Förderungen herstellen - aber die Stadtgemeinde Ried im Innkreis lässt uns nicht so bauen, dass Mieter sich die Wohnungen leisten können - wir dürfen nicht die Geschossanzahl bauen, damit die Wohnungen leistbar sind. Geschossanzahl und Wohnungsanzahl bestimmen bekannterweise zumeist die Leistbarkeit - so werden keine Arbeitsplätze gefördert und auch keine leistbare Wohnungen erbaut.