immoflash

Commodus übernimmt P&P Wohnbau

Im Joint-Venture mit Unternehmer Daniel Günthert

Autor: Stefan Posch

Commodus, eine auf Value-Add-Investments im Immobilienbereich spezialisierte deutsche Investmentgesellschaft, hat in einem Joint-Venture mit dem Münchener Unternehmer Daniel Günthert die Wohnungsbausparte der P&P Gruppe aus Fürth übernommen. Die Transaktion umfasst neben der bisherigen P&P Wohnbau GmbH auch 15 Projektgesellschaften. Die operative Gesellschaft wird fortan unter dem Namen Bayerisches Immobilien Kontor (Bayiko) am Markt auftreten. Die neue Gesellschafter beabsichtigen, das bestehende Portfolio aus 15 Wohnbauprojekten zu realisieren und aktiv neue Opportunitäten zu suchen.

„Wir haben ein regional etabliertes Unternehmen mit einem langjährigen Track Record und einem hervorragenden Expertenteam übernommen. Gemeinsam wollen wir Bayiko zu einer eigenständigen Plattform für Immobilienkäufer mit einem Fokus auf Kapitalanlage entwickeln. Zielkunden sind in erster Linie private Investoren“, so

Matthias Mittermeier, Managing Partner von Commodus. Bayiko soll Investoren ermöglichen, auf einfache und transparente Weise in Immobilien zu investieren. „Wir senken die Barrieren und schaffen Privatinvestoren einen breiteren Zugang zum Immobilieninvestmentmarkt. In Zeiten keiner oder negativer Zinsen erscheint uns das ein vielversprechendes Wachstumssegment zu sein“, so Mittermeier weiter.

Die Wohnungsbauprojekte im aktuellen Portfolio verteilen sich innerhalb der Metropolregion Nürnberg auf die Städte Nürnberg, Fürth, Herzogenaurach und Zirndorf sowie darüber hinaus auf die Stadt Schweinfurt. Drei Projekte befinden sich bereits im Bau, für weitere sieben Projekte liegt eine Baugenehmigung vor oder es wurde bereits ein Bauantrag gestellt. Im Zuge der Unternehmensentwicklung ist der Ankauf weiterer Grundstücke geplant. Zu den im Bau befindlichen Projekten gehört das Askren Manor in Schweinfurt. In der ehemaligen Wohnsiedlung der US-Armee entstehen durch Aufstockung und ein umfassendes Refurbishment insgesamt 144 Wohnungen. Der erste Bauabschnitt hat bereits begonnen.