immoflash

BIG übergibt Observatorium an ZAMG

Geomagnetik-Anlage von Weltrang am Trafelberg (NÖ)

Autor: Rudolf Preyer

Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) hat für die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Trafelberg nahe Muggendorf (NÖ) eine rund 2.500 m² große und 1 km lange Stollenanlage für geomagnetische Forschung errichtet. Dreieinhalb Jahre wurde gebaut, die BIG investierte rund 8,5 Mio. Euro.

Die Herausforderung war ein Bauwerk frei von elektromagnetischen Störfeldern. Es wurde daher vor allem auf Holz und Kunststoff gesetzt – beispielsweise wurde die Spritzbetonschale anstatt mit Baustahlgittern mit GFK-Gittern armiert, die Trassen für die Verkabelung sind in Kunststoff, und die Außenkonstruktionen und Brandschutzportale in Holz wurden mit nicht-magnetischen Schrauben ausgeführt.

Bereits im Jahr 2000 hatte die BIG am Trafelberg Forschungsstationen für Seismologie und Gravimetrie errichtet. Mit der Geomagnetik-Anlage wurde nun eines der modernsten Observatorien der Welt fertiggestellt, schon im Vorfeld interessierten sich zahlreiche europäische Institute für eine Kooperation.