immoflash

BIG vergibt Grenzstationen

Einigung mit Land Kärnten über den Verkauf

Autor: Gerhard Rodler

Die BIG verkauft ehemalige Zollhäuser und Grenzübergänge in Kärnten. Konkret handelt es sich um fünf Liegenschaften entlang der slowenischen Staatsgrenze: Riegersdorf (Wurzenpass), Unterbergen (Loiblpass), Bad Eisenkappel (Seebergsattel) sowie Zollhaus und Grenzübergang (zwei Liegenschaften) in Lavamünd. Zudem wird die Grenzstation Thörl Maglern an der Grenze zu Italien erneut zum Verkauf ausgeschrieben.

Grundlage für den Verkauf ist eine vor kurzem erfolgte Einigung mit dem Land Kärnten. Diese regelt die genauen Eigentumsverhältnisse, Zufahrtsregelungen sowie die Liegenschaften betreffende Rechte und Pflichten. Mit diesem Vertragswerk ist ein wesentlicher Meilenstein in der Verwertung der aufgelassenen Grenzstationen gelungen. Denn die damit hergestellte Rechtssicherheit ist die Basis für die Verwertung. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die öffentlichen Ausschreibungen im Herbst 2015.

Vor dem Verkauf der Liegenschaften verschenkt die BIG die Flugdächer am Loibl- und Wurzenpass an Unternehmen oder Privatpersonen.