immoflash

Brasilien im Viertel Zwei

Street-Art aus Brasilien mitten in Wien

Autor: Gerhard Rodler

Gemeinsam mit den Wiener Linien und Kunst im öffentlichen Raum (KÖR) bringt Viertel Zwei den international renommierten Streetart-Künstler Speto aus Brasilien nach Wien. 14 Säulen der U2 Trasse neben dem Viertel Zwei in der Leopoldstadt wurden über die Osterfeiertage von dem Graffiti-Künstler gestaltet.

Zentrales Motiv der Installation sind die indigenen Mythen und das grafische Vokabular der Amazonas-UreinwohnerInnen. „Unser Anspruch ist die Entwicklung von besonderen und lebenswerten Immobilien und Stadtquartieren wie dem Viertel Zwei“, erklärt Michael Griesmayr, Vorstand der value one holding AG und Gründer der IC Projektentwicklung, die hinter dem Viertel Zwei steht. „Dabei spielt Kunst im öffentlichen Raum und Kunst am Bau eine wesentliche Rolle. Immobilien können nicht nur, sie sollen Kunst und Kultur sichtbar machen. So entstehen soziale Räume und menschliche Quartiere.“ ist Griesmayr überzeugt.

Das durch die Kunst am Bau Initiative entstandene Werk „3 Brothers“ ist eine Hommage an die Gebrüder Villas-Bôas und die indigene Erzählkultur Brasiliens. Die Gebrüder gehörten erst zu staatlichen Kolonisatoren unerschlossener Dschungelgebiete und wurden später zu engagierten Verfechtern indigener Rechte und Lebensräume. Auf ihr Engagement ist das erste Schutzgebiet Brasiliens für die UreinwohnerInnen zurückzuführen.