Immobilien Magazin

Britisches Understatement in Österreich

UBM-Chef Karl Bier ist mit 23 Dienstjahren wahrscheinlich der am längsten tätige Vorstand einer börsennotierten Aktiengesellschaft in Österreich. Der 59-jährige Jurist steht damit für eine Kontinuität, wie sie sonst nur bei Familienunternehmen wie Meinl oder Manner zu finden ist. Bier zeichnet sich freilich durch britisches Understatement aus. Wir haben deshalb nachgefragt.

Was ist aus Ihrer Sicht die Besonderheit der UBM? Auf lange Sicht sicher auch die 141-jährige Geschichte. Kaum eine Gesellschaft in Europa kann auf eine so umfangreiche Historie zurückblicken, schon gar nicht in der Immobilienbranche. Begonnen hat die UBM in der Monarchie als Terraingesellschaft mit der Aufschließung von Gründen und als Baustoffproduzent. Zwei Weltkriege, drei Währungsreformen und vier Weltwirtschaftskrisen später errichtet, vermietet und verkauft der Konzern heute Wohnungen, Büros, Hotels und Gewerbeimmobilien in fast ganz Europa.

Und was sehen Sie heute als USP der UBM? Sorgfalt ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.