immoflash

Büro zum Tag: Haus schmilzt Auto

Verspiegeltes Londoner Hochhaus zerstört Jaguar

Autor: Robert Rosner

Dass immer wieder Teile der Glasfassade auf die Bürgersteige krachen, ist auch schon hierzulande vorgekommen. Wenn dann durch etwas Wind zwischen zwei Hochhäusern Fallwinde entstehen, und man dadurch den Halt verliert, ist das fast schon normal.

Aber: Eine besondere Glanzleistung hat sich der Architekt eines derzeit in Bau befindlichen neuen Hochhauses im Zentrum von London geleistet.

Das Immobilienunternehmen "Land Securities and Canary Wharf" baut ein voll verglastes, 37-stöckiges Hochhaus, das die Londoner wegen seiner seltsamen Form "Walkie-Talkie" getauft haben. Was die Architekten nicht beachtet haben: Die gekrümmte Glasfassade des "Walkie-Talkie" reflektiert Sonnenlicht im Sommer so stark, dass es Kunststoff schmelzen lässt. Das hat gereicht, um das Kunststoff-Innenleben eines Jaguars zum Schmelzen zu bringen. Als Vorsichtsmaßnahme hat die Stadt London nun drei Parkplätze gesperrt, die im Fokus des "Walkie-Talkie" stehen. Nach einer langfristigen Lösung suchen Architekten und Stadtverwaltung noch. Immerhin könnte das beispielsweise auch für Kinderwagen – samt Besatzung – brandgefährlich werden. Und solche Gefährte stehen gelegentlich auch in Parkverbotszonen. Die Baufirma hat sich entschuldigt und die Reparaturkosten des Autos ersetzt.

Weitere Artikel

  • » Büromieten in Berlin steigen – Boom auf dem Berliner Büroimmobilienmarkt: In der ... mehr >
  • » Rekorde am deutschen Officemarkt – Deutschland ist ja, so sagt man allgemein, der ... mehr >
  • » Wiener Büromarkt bleibt stabil – Der Wiener Immobilienmarkt zeichnete sich 2015 im ... mehr >