immoflash

Büros für Verwaltungsgerichtshof fertig

Projekt wurde von der ARE in Rekordzeit realisiert

Autor: Gerhard Rodler

In nur zehn Monaten baute die ARE Austrian Real Estate das ehemalige Finanzamt in der Erdbergstraße 192-196 in ein Gerichtsgebäude um. Hier nimmt ab jetzt das neu geschaffene Bundesverwaltungsgericht seinen Betrieb auf.

Bei der Sanierung des rund 20.000 m² großen Bestandes blieb kaum ein Stein auf dem anderen. Zwischenwände wurden versetzt, ein neues Brandschutz- und Fluchtwegkonzept wurde umgesetzt, Verhandlungssäle und Wartebereiche wurden geschaffen. Dank eines neuen Leit- und Orientierungssystems findet jeder seinen Weg. Zudem wurden kleinere Maßnahmen getroffen, um die Erdbebensicherheit des Gebäudes weiter zu erhöhen. So wurden in den Untergeschoßen unter anderem die Stützen verbreitert.

Im Zuge des Bauvorhabens wurden 32 Verhandlungssäle, 239 Büros, 56 Besprechungsbereiche, 20 Teeküchen, 12 Lagerräume, 1 Konferenzraum und 10 barrierefreie WCs errichtet. Vermieter und Eigentümer der Liegenschaft ist die ARE Austrian Real Estate GmbH.