immoflash

BUWOG-Zentrale mit Fassaden-Kunstprojekt

Themen sind Architektur, Bauen und Wohnen

Autor: Robert Rosner

Die BUWOG Group startet ein temporäres Kunstprojekt auf der Fassade eines ihrer Wohnobjekte am Hietzinger Kai in Wien, wo sich auch die Zentrale des Unternehmens befindet. Im Zuge eines Wettbewerbs in Kooperation mit der Architekturstiftung Österreich wurden Kunstschaffende aus Österreich und Deutschland dazu eingeladen, Konzepte für eine Fassadenbespielung zu entwickeln, die sich künstlerisch mit den Themen Architektur, Bauen und Wohnen auseinandersetzen und auch dem Motto der BUWOG Group „glücklich wohnen“ gerecht werden.

Eine Expertenjury wählte aus den Einreichungen vier Projekte aus, die nun hintereinander umgesetzt werden. Den Beginn macht die Arbeit „Habitat oder Wie wir wohnen wollen“ des Künstlerduos Sabine Bitter und Helmut Weber. Darin wird, so die Künstler, das Potenzial von architektonischen Fassaden als „Screen“ und Trägerstruktur für eine Kommunikation über Raumproduktion und Raumwahrnehmung zwischen urbanen Privaträumen und städtischer Öffentlichkeit thematisiert.

Weitere Künstlerinnen und Künstler, die in Zukunft ihr Projekt auf der BUWOG-Fassade präsentieren werden, sind Anna Zwingl, Christine Rusche und Martin Walde.

„Ich danke allen teilnehmenden Künstlern und den Experten der Jury und freue mich, dass wir erneut die Themenbereiche Wohnen und Kunst sichtbar im öffentlichen Raum miteinander verknüpfen können“, sagt Daniel Riedl, CEO der BUWOG Group.