immoflash

CA Immo bleibt aktiv

Sie will jetzt bis zu 2 Millionen Aktien zurückkaufen

Autor: Gerhard Rodler

Nachdem der geplante Deal zum Erwerb von Immofinanz-Aktien in ein Ausmaß, dass man auf die Unternehmensstrategie Einfluss hätte nehmen können endgültig gescheitert ist, hat sich das Unternehmen zu einer Kapitalverwendung in die andere Richtung entschlossen. Die in Wien börsennotierte CA Immo will bis zu zwei Millionen der eigenen Aktien zurückkaufen, das entspricht rund 2 Prozent des aktuellen Grundkapitals. Dafür will man bis zu 17 Euro je Aktie bezahlen, wie die CA Immo am Donnerstagabend mitteilte. Derzeit ist die Aktie 15,32 Euro wert.

Bei der Hauptversammlung am 8. Mai war beschlossen worden, dass der Rückkaufspreis höchstens 30 Prozent unter und maximal 10 Prozent über dem durchschnittlichen Schlusskurs der letzten zehn Tage vor dem Rückkauf liegen darf. Der Rückkauf beginnt frühestens, morgen, dem 12. Mai 2015 und endet spätestens am 7. Oktober 2016.

Weitere Artikel

  • » Immofinanz ebnet Weg für Fusion mit CA Immo – Nach über einem Jahr des Hin und Her ... mehr >
  • » Immofinanz zog 44,5 Millionen eigene Aktien ein – Die Immofinanz hat 44,5 Millionen ... mehr >
  • » Erfreulicher Jahresausklang 2012 für Immobilienaktien – Unser Rückblick auf das abgelaufene ... mehr >