immoflash

CA Immo startet neues Wohnprojekt

220 Mietwohnungen nahe Erdberger Lände

Autor: Gerhard Rodler/Linda Kappel

Mit dem Spatenstich für die Wohnhausanlage „Wohnbau Süd“ setzt CA Immo gleichzeitig den Auftakt für die Entwicklung der beiden letzten angrenzenden freien Baufelder. Hier werden bis 2018 in Summe 490 Miet- und Eigentumswohnungen sowie das Bürogebäude ViE entstehen - in bester Zentrumslage und in unmittelbarer Nähe zu den Naherholungsräumen Lände und Grünem Prater.

Der Start für den Bau von 220 Mietwohnungen und 142 Parkplätzen an der Haidingergasse (Baufeld Süd) ist nun offiziell erfolgt. Die Wohnungsgrößen liegen zwischen 35 und 110 m²; alle Apartments verfügen über einen eigenen Balkon, eine Terrasse oder Eigengarten. Die CA Immo entwickelt das Projekt für die Estrella Immobilieninvest AG, eine Objektgesellschaft der Karl Wlaschek Privatstiftung. Als Generalunternehmer fungiert die Porr AG.

Das Projektareal (5,5 ha) fasst derzeit ein Flächenvolumen von insgesamt rund 135.000 m² Bruttogeschossfläche (BGF). Im 2012 kernsanierten, rund 17.500 m² fassenden Bürogebäude Silbermöwe konnte die Robert Bosch AG als Mieter gewonnen werden, darüber hinaus ist u.a. die Post auf über 30.000 m² am Standort eingemietet.

Zusätzlich zur 220 Mietwohnungen fassenden Wohnhausanlage „Baufeld Süd“ wird CA Immo im Joint Venture mit JP Immobilien im Herbst unter dem Label „Quartier Laendyard“ mit dem Bau eines weiteren Wohngebäudes mit 270 Eigentums- und Vorsorgewohnungen beginnen. Im Bauteil Nord1 werde es einen Nahversorger geben. Zeitgleich ist der Baustart für das rund 13.800 m² fassende Bürogebäude ViE an der Lände geplant; bis 2018 soll die Entwicklung des gesamten Areals abgeschlossen sein.