immoflash

CA Immo verkauft Tower 185

Zwei Drittel des Frankfurter Büroturm an Institutionelle

Autor: Robert Rosner

Mit dem Verkauf von zwei Drittel des „Tower 185“ in Frankfurt schließt die CA Immo die Entwicklung ihres bisher größten Einzelprojekts ab. Zwei deutsche institutionelle Investoren - ein Versorgungswerk sowie eine Pensionsgesellschaft - erwerben je ein Drittel an dem mit 200 Metern vierthöchsten Bürogebäude Deutschlands, teilte das Unternehmen Dienstag früh mit. Die gesamte Büroimmobilie hat einen Verkehrswert von rund 500 Millionen Euro.

Über ihre deutsche Tochter bleibt die CA Immo mit einem Drittel-Anteil investiert und zeichnet weiterhin für das Asset Management des Objektes mit 100.000 m² Nutzfläche verantwortlich. Hauptmieter ist auf 71.000 m² das Wirtschaftsprüfer- und Unternehmensberater-Netzwerk PricewaterhouseCoopers (PwC).

Zugleich mit dem Abschluss der Verkaufsverhandlungen - der Kaufvertrag über die Teilveräußerung wurde soeben unterschrieben - wurde laut CA Immo ein langfristiger Hypothekarkredit für das Objekt mit der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) über ein Volumen von 300 Millionen Euro unterzeichnet. Damit baute die BVK ihr Realkreditgeschäft weiter aus.