immoflash

CCC Austria baut aus

Sechs neue Filialen in einer Woche

Autor: Gerhard Rodler

CCC Austria mit Sitz in Graz hat vor kurzem vier Filialen, und zwar in Wien (huma eleven), Gerasdorf (G3), Split (Mall of Split) sowie in Rijeka (Tower Center) eröffnet, bereits zuvor wurde ein neues Familien-Schuhfachgeschäft in Samobor (Kroatien) eröffnet und bereits Ende Februar ist im slowenischen Novo Mesto eine neue CCC-Filiale in Betrieb gegangen.

„Zeitgleich wurden je eine Filiale im neugestalteten Wiener Einkaufszentrum huma eleven mit 541 m² eröffnet und eine im G3 in Gerasdorf mit 555 m². Das sind übrigens die CCC-Filialen 29 und 30 in Österreich. In der dalmatinischen Stadt Split, der heimlichen Hauptstadt Dalmatiens mit 210.000 Einwohnern, geht gleichzeitig eine 763 m² große Filiale in der Mall of Split im Zuge der Gesamteröffnung des Centers in Betrieb. Schließlich wird die auf mehr als 600 m² erweiterte Filiale im Tower Center in Rijeka wieder eröffnet“, berichtet Zimmermann. „Am 2.3.2016 eröffneten wir im kroatischen Samobor, in der Gespanschaft Zagreb ein 600 m² großes Familien-Schuhfachgeschäft und in der Vorwoche haben wir im Mercator Center in Novo Mesto in Slowenien ein CCC-Familien-Schuhfachgeschäft mit 480 m² Verkaufsfläche aufgesperrt“, erklärt CCC-General Manager Gerald Zimmermann. Allein in Österreich sind von CCC für heuer noch zehn weitere Eröffnungen geplant.

Die CCC-Jahresergebnisse des Vorjahres, die ebenfalls vor kurzem veröffentlicht wurden, sind trotz des wärmsten Winters aller Zeiten exzellent ausgefallen: Der Umsatz wuchs um 15 Prozent auf 525 Millionen Euro, der Gewinn machte 57 Millionen Euro aus und die Ebit-Marge erreichte 10,8 Prozent. Gleichzeitig verfügte die CCC-Gruppe über den höchsten Cash-flow in der Firmengeschichte.