immoflash

Charity zum Tag: Topfreisen

Gutes Essen – Gutes Tun

Autor: Gerhard Rodler

Topfreisen ist ein Social Start-Up, bei dem Asylwerbende – mit dem kulinarischen Hintergrund ihrer Herkunft – Essen kochen, das der Verein zu Veranstaltungen ausliefert. Dadurch entsteht ein Gewinn auf beiden Seiten: Die Catering-KundInnen können eine Gaumenreise in Länder unternehmen, die sie vermutlich selbst nie bereisen werden. Die Asylwerbenden bekommen eine sinnvolle Tätigkeit und über Spenden an Topfreisen sollen nützliche Dinge für sie finanziert werden, die sie sich selbst nicht leisten könnten (Deutschkurse, Freizeitaktivitäten, Hortplätze für die Kinder, Sport, Ausflüge etc).

Die Flüchtlinge, die über die Caritas in St. Gabriel (Maria Enzersdorf) untergekommen sind, kochen unter der Anleitung eines Küchenchefs. Da einige schon recht gut Deutsch können, sind sie auch gerne bei der Gästebetreuung vorort dabei, wie zum Beispiel beim ALLPLAN-Event, aber auch bei AWS, inits, TEDx Vienna und anderen. Mit Topfreisen bekommen Asylwerbende die Chance einer sinnstiftenden Beschäftigung auf ehrenamtlicher Basis sowie die Möglichkeit, mit „Einheimischen“ auf Augenhöhe in Kontakt zu treten. Sie können über das Essen einen Teil ihrer Herkunft präsentieren, auf den sie stolz sein können. Stellvertretende Obfrau des Vereines ist übrigens die geschäftsführende Gesellschafterin der Allplan, Susanne Schindler.