immoflash

Closing für The Cube Berlin abgeschlossen

Nach Fertigstellung an Nuveen übergeben

Autor: Charles Steiner

Nach Fertigstellung des „The Cube“ der CA Immo am Washington-Platz in Berlin ist die Büroimmobilie nun endgültig vom Käufer Nuveen Real Estate übernommen worden. Nuveen hatte, wie vom immoflash berichtet, die Immobilie Forward im Dezember 2016 für ihre European-Cities-Strategie erworben, im heurigen Februar ist The Cube fertiggestellt und an die Mieter übergeben worden. Das Baumanagement ist von der CA Immo-Bautochter omniCon abgewickelt worden. CA Immo investierte rund 100 Millionen Euro in das Gebäude, das bereits vor Baubeginn in Form einer Share-Deal-Transaktion an Nuveen Real Estate verkauft wurde. Das Objekt ist zu 100 Prozent an Mieter wie die Deutsche Bahn AG, Gleiss Lutz und RA Micro vorvermietet. Laut CA Immo werde durch den Abschluss der Transaktion die Liquidität weiter gestärkt.

The Cube Berlin ist als voll digitalisiertes „Smart Building“ entwickelt worden, das zusätzlich zu intelligenten Heiz-, Kühl- und Beleuchtungssystemen eine Mieter-App bietet, mit der Raumbuchungen, Zugangskontrollen und interne Kommunikation durchgeführt werden können. Matthias Schmidt, Geschäftsführer der CA Immo Deutschland: „Durch die Digitalisierung des Gebäudes und die Vernetzung der digitalen Bausteine in einem zentralen System - wir nennen es Brain - lässt sich das Gebäude wesentlich effizienter betreiben.“ Thilo Wagner, Geschäftsführer von Nuveen Real Estate: „Das Büroangebot in Berlin war in den letzten Jahren begrenzt, insbesondere für Flächen der Klasse A, so dass diese neue Entwicklung eine willkommene Ergänzung darstellt. Das fertige Objekt ist unserer Meinung nach eines der intelligentesten Bürogebäude Berlins und bietet dringend benötigten modernen Büroraum in der Stadt.“