immoflash

Compleo expandiert nach Österreich

Ladelösungs-Anbieter kooperiert mit KSW

Autor: Charles Steiner

Laut Bundesverband Elektromobilität Österreich lag der Bestand an Elektroautos im November 2020 bei 41.464. Gut ein Viertel davon (12.581) waren Neuzulassungen in den ersten elf Monaten des Jahres 2020. Gerade Entwickler sind immer mehr bestrebt, Ladesäulen für E-Autos zu installieren. Mit Compleo Charging Solutions expandiert ein Anbieter für Ladelösungen für Elektrofahrzeuge nach Österreich. Erst im Oktober trat Compleo in den schweizerischen Markt ein, nun folgte eben Österreich. Dazu erfolgte eine Kooperation mit KSW Elektro- und Industrieanlagenbau (KSW), einem Anbieter für Tankstellen- und Industrieanlagebau.

Georg Griesemann, Co-CEO von Compleo, sieht in der Partnerschaft einen wichtigen Schritt für die Elektromobilität in Österreich: „Um das Gelingen der Mobilitätswende sicherzustellen, ist eine flächendeckende Ladesäulen-Infrastruktur unerlässlich. Die Elektromobilität ist im Kommen und wird durch den Ladesäulen-Ausbau weiter an Fahrt aufnehmen. Dank der Kooperation mit KSW können wir nun die Bedarfe für den Aufbau einer Ladeinfrastruktur in Österreich abdecken.“ Patrick Rossmann, Leiter E-Mobilität bei KSW Elektro- und Industrieanlagenbau ergänzt: „Die Anzahl an Elektroautos in Österreich wächst stetig. Um die Fahrzeuge zu laden, ist es wichtig, dass genügend Ladestationen zur Verfügung stehen.“