immoflash

conwert-Verkauf konkreter

conwert hat Berater für Übernahmeangebot beauftragt

Autor: Gerhard Rodler

Es scheint hinter den Kulissen doch schon etwas konkreter zu sein, als man an der Öffentlichkeit scheinbar bislang einräumen wollte. Der ursprünglich österreichischer Wohninvestor conwert bereitet sich scheinbar zwischenzeitlich recht intensiv auf eine allenfalls bevorstehende Übernahme durch die Deutsche Wohnen vor.

Strippenzieher dürfte hier unbestätigten Meldungen zufolge Investor Hans Peter Haselsteiner sein, der schon längeren Zeit mit seinem großen conwert-Engagement nur vergleichsweise wenig Freude gehabt haben dürfte.

Jedenfalls hat die conwert Immobilien Invest SE heute bekannt gegeben, dass der Verwaltungsrat für das angekündigte Übernahmeangebot der Deutsche Wohnen AG ein Beraterteam beauftragt hat. J.P. Morgan wird als Finanzberater agieren und den Verwaltungsrat bei der Evaluierung des angekündigten Übernahmeangebots an die Aktionäre unterstützen. Binder Grösswang Rechtsanwälte wird conwert als Rechtsberater zur Seite stehen. BDO Austria wird conwert als Sachverständiger gemäß Übernahmegesetz im Übernahmeverfahren begleiten.

conwert wolle, so heißt es weiter, den eingeschlagenen Weg der Fokussierung auf deutsche und österreichische Wohnimmobilien 2015 fortsetzen. Der Verwaltungsrat werde genau evaluieren, ob die durch Deutsche Wohnen AG angebotene Gegenleistung und der sonstige Inhalt des Angebots den Interessen der Aktionäre von conwert angemessen Rechnung tragen und welche Auswirkungen das Angebot, im Lichte der strategischen Planung der Deutsche Wohnen AG, auf conwert voraussichtlich haben wird. conwert verfüge derzeit über keine über die veröffentlichten Unterlagen der Deutsche Wohnen AG hinausgehenden Informationen zu dem Übernahmeangebot.