immoflash

Conwert in Zeiten des Sturms

Im neuen Immobilien Magazin: Wie geht es mit conwert weiter?

Autor: Charles Steiner

Turbulenzen ist man bei der conwert mittlerweile gewohnt. Doch dieses Mal dürfte es ans Eingemachte gehen. Nachdem der nunmehrige Minderheitseigentümer Teddy Sagi mit einer umstrittenen Satzungsänderung in den Verwaltungsrat gedrängt ist, dürfte das Schicksal des börsennotierten Unternehmens besiegelt sein. Branchenkenner prognostizieren eine Filetierung der conwert. Und diese habe bereits begonnen: Laut conwert-Gründer Günter Kerbler dürfte die 2010 von der conwert übernommene ECO Business Immobilien AG schon bald verkauft werden.

Doch auch auf anderer Seite drohen Streitereien: Nachdem Sagi die Satzungsänderung für den Verwaltungsrat mit einer hauchdünnen Mehrheit durchbrachte, kündigte sein Widersacher Klaus Umek, der den Wirtschaftsprüfer Erich Kandler bei der Hauptversammlung erfolglos in den Verwaltungsrat installieren wollte, eine Anfechtung des Ergebnisses an. Mit einer Aktionärsgruppe, die mehr als fünf Prozent der conwert-Anteile hält, will er den Ursprungszustand des Verwaltungsrats mit einer außerordentlichen Hauptversammlung wiederherstellen und Kandler erneut zur Wahl stellen. Zudem erklärte er, juristische Schritte gegen die Satzungsänderung einleiten zu wollen. Ob er damit die wahrscheinliche Zerschlagung der conwert verhindern kann, lesen Sie im jetzt erscheinenden Immobilien Magazin.