immoflash

C&P und S+B entwickeln Hoch Zehn

Baustart für über 300 Wohnungen in der Laxenburger Straße

Autor: Charles Steiner

In der Laxenburger Straße 151 in Wien-Favoriten ist gerade ein weiteres Großprojekt vor der Realisierung. Dort, am ehemaligen Standort des Beiersdorf-Konzerns, realisiert die S+B Gruppe gemeinsam mit C&P Immobilien unter dem Projekttitel "Hoch Zehn" über 300 Wohneinheiten. Der Baubeginn ist für den Anfang des kommenden Jahres avisiert worden, heißt es dazu in einer entsprechenden Pressemitteilung.

Neben den geplanten Eigentums- und Vorsorgewohnungen werden auch Gewerbe- und Büroflächen zur Abrundung des Angebots auf dem Projektareal errichtet. Neben den in der Größe von 30 bis 70 Quadratmetern durch die C&P vertriebenen Wohnungen, sollen in einem weiteren Bauteil Flächen für Serviced Apartments bzw. Flächen für betreutes Wohnen zur Verfügung stehen. Neben dem auf dem Projektareal befindlichen Nahversorger wird auch ein Kindergarten auf dem Projektareal errichtet.

"Mit der C&P haben wir wieder den passenden Partner für die Umsetzung und den Vertrieb dieses attraktiven Projektes gefunden", so Oliver Zaininger, Prokurist der S+B Gruppe AG . Cyrus Asreahan, Geschäftsführer der C&P Immobilien AG in Wien, sieht im Projekt 'Hoch Zehn' ein besonders hohes und langfristiges Potential für die Kapitalanlage in Immobilien. "Es geht aber letztlich immer um den Mieter" meint Asreahan weiter, "denn gerade durch Corona hat sich gezeigt, dass es um die Lebensqualität in den eigenen vier Wänden geht."