immoflash

Das Bauherrenmodell lebt

wohninvest startet Projekt auf historischem Boden

Autor: Gerhard Rodler

Auch wenn der große Boom vorbei ist, gibt es nach wie vor Unternehmen, die sich auf Bauherrenmodelle spezialisiert haben. Dazu zählt auch die erst 2008 gegründete wohninvest, die jetzt ein neues Bauherrenmodell gestartet hat.

Zwei denkmalgeschützte Gebäude auf einer historisch interessanten Liegenschaft sind die Basis des neuen Bauherrenmodells des Wiener Immobilienentwicklers: Die beiden ehemaligen Verwaltungsgebäude der Breitenseer Kaserne im 14. Wiener Bezirk werden von wohninvest nach dem neuesten Stand der Technik revitalisiert und erweitert. Auf insgesamt 2.100 m², aufgeteilt auf zwei Gebäude, entstehen in der Montleartstraße 1 und 1A moderne Mietwohnungen mit Loggien, Balkonen und Terrassen. Auch ein großzügiger Ausbau der Dachgeschoße ist möglich.

Als Spezialist für Zinshaus-Investments bietet wohninvest Investoren die Möglichkeit, sich über Bauherrenmodelle oder andere Formen an Immobilien zu beteiligen. Investoren haben so die Möglichkeit, über die Veranlagung in Grund und Boden Vermögen aufzubauen, vorhandenes Kapital abzusichern und sich für später – über indexierte Mieten – eine regelmäßige Zusatzpension zu sichern. Da der Investor bei einem Bauherrenmodell als Unternehmer agiert, gelten für ihn eine Reihe steuerlicher Besonderheiten.